möglicher Fahrplan im Aufmarschgebiet

28. April 2018

Die Truppen im Rahmen der Operation „Atlantic Resolve“ starten in Texas

13. Juni 2018 (voraussichtlich)

Landung in Bremerhaven Nord

Route Straße Route Straße Route Bahn
Bremerhaven Bremerhaven Bremerhaven
A27 A27 Loxstedt
Loxstedt Loxstedt Osterholz-Scharmbeck
Ritterhude Ritterhude Bremen
Bremen Bremen Überseestadt
Oyten Oyten Achim
Achim Achim Verden (Aller)
Verden Verden Dörverden
Walsrode Walsrode Eystrup
A7 A7 Nienburg/Weser
Buchholz Buchholz Neustadt am Rübenberge
Großburgwedel Großburgwedel Wunstorf
A2 A2 Seelze
Hannover Hannover Hannover
Lehrte Lehrte Lehrte
Peine Peine Hämelerwald
Braunschweig Braunschweig Peine
Helmstedt Helmstedt Vechelde
Uhrsleben Uhrsleben Braunschweig
Magdeburg Magdeburg Weddel
Schandelah
Königslutter am Elm
Frellstedt
Helmstedt
Marienborn
Ummendorf
Eilsleben
Niederndodeleben
Magdeburg
Biederitz
Gerwisch
Möser
Burg

16. Juni 2018 (voraussichtlich)

Drei bis fünf Tage später rollen die Züge und LKW-Kolonnen durch Brandenburg.
Wir sollten sie gebührend empfangen …
Route Straße Route Straße Route Bahn
Ziesar Ziesar Genthin
Wollin Wollin Kader Schleuse
Kloster Lehnin Kloster Lehnin Wusterwitz
A10 A10 Brandenburg an der Havel
Michendorf Michendorf Götz
Ludwigsfelde Ludwigsfelde Groß Kreuz
Rangsdorf Rangsdorf Werder
Wildau A13 Potsdam Pirschheide
A12 Mittenwalde Saarmund
Fürstenwalde Groß Köris Ahrensdorf
Frankfurt (Oder) Lübbenau Ludwigsfelde
Vetschau Diedersdorf
Cottbus Blankenfelde-Mahlow
Forst Schönefeld
Altglienicke
Grünau
Eichwalde
Zeuthen
Wildau
Königs Wusterhausen
Zeesen
Bestensee
Groß Köris
Halbe
Teurow
Brand
Schönwald
Lubolz
Lübben
Krimnitz
Lübbenau
Raddusch
Vetschau
Dahlitz
Kolkwitz
Cottbus
Forst

1 Kommentar zu möglicher Fahrplan im Aufmarschgebiet

  1. Ich möchte, dass meine Kinder und Enkel in Frieden arbeiten, leben und aufwachsen können.

    Dazu dient keine Drohgebährde, dazu dient kein stetig massiveres Aufmarschieren von US-Truppen um den halben Erdball bis an Russlands Grenzen, dazu dient keine Hochrüstung, kein Einschränken der Sozialleistungen und kein Waffenexport.

    Was wäre es für ein Geschrei, wenn Russland Kuba vor einem vermeintlichen US-Angriff schützt und dort Truppen und großes Kreigsgerät stationiert? Das wäre eine vergleichbare Handlung, Das gab es schon einmal.

    Dieses Säbelrasseln dient keinem Europäer, nicht mal den Rüstungskonzernen in Europa. Nach einem Krieg mit Russland wäre Europa ausradiert.

    „America First“ ist die Losung. Alles andere ist Feind. Auch die deutsche Wirtschaft. Sie ist ein großer Konkurrent für die USA.

    Ganz sicher will keiner einen Wirtschaftskrieg. Der schadet allen. Er ist schon länger im Gange. Erst recht kann keiner einen militärischen Konflikt der NATO gegen Russland wollen. Ein solcher Krieg bringt uns um. Auch uns, die einen Krieg nicht wollen.

    Wer Atomreaktoren abbaut, aber Atomwaffen stationiert und einsetzen will, der betrügt das eigene Volk, der ist ein Pharisäer. Die Atomwaffen in Deutschland und an der Grenze Russlands sind als Bedrohung in einem Konflikt das erste Ziel. Von Atomwaffen geht eine viel größere Gefahr aus als von einem Reaktor, der Strom produziert. Alle NATO-Verbündeten haben Atomreaktoren zur Stromproduktion. Deutschland beseitigt Atomreaktoren, aber stationiert Atomwaffen und ist zum Einsatz dieser befugt.

    Wie schnell kann aus den heutigem Säbelgerassel ein Krieg werden. Die Syrien-Angriffe waren ein Test.

    Wir als Deutschland haben nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg eine besondere Friedenspflicht. Das reden seit einigen Jahren einflussreiche Politiker weg. Wer wählt solche Leute? Wer unterscheidet nicht zwischen Korrumpierten, zwischen denen, die nach dem eigenen kurzzeitigen Vorteil Jagen und denen, die Ihre Stimme uneigennützig erheben? In allen Parteien fallen Personen auf, die Spalten, die aus der Geschichte nicht gelernt haben, die Krieg als Mittel der Konfliktbewältigung ansehen.

    Die Spaltung der Friedensbewegung, die Spaltung der Kräfte gegen ein solches bevorstehendes Unheil, die Spaltung der Kräfte, die den Rüstungsprofiten im Wege stehen, dafür wird seit mehr als 100 Jahren nachweislich viel Geld eingesetzt. Im Jahr, in dem wir Karl Marx ehren, sollten wir seine Formel „… einigt Euch …“ beherzigen. Sonst sind die neudeutsch „abhängig Beschäftigten“ und alle, die gleichfalls für Maximalprofite bluten müssen, weiterhin die Verlierer.

    Milliardär Soros hat diese Zielstellung verkündet und betreibt dies seit Jahren intensiv. Er findet hinreichend Verbündete.

    Setzt Euch dafür ein die vielen Kräfte für eine friedlichere Welt zu einen! Über die Vereins-, Partei-, Landes- und Religionsgrenzen
    hinweg – alle sind gefragt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.